Chronik

2014:

Auch in diesem Jahr konnte die Abteilung zwei Jugendmannschaften zum Spielbetrieb anmelden. Leider konnten sie keinen Sieg erringen, aber sie entwickelteten Ihre Spielpraxis weiter.

Auch die Herrenmannschaft blieb ohne Erfolg. So waren sie bei den Matches immer knapp dabei, konnten aber nur ein Unentschieden erringen.

Erfreulich ist die erfolgreiche Jugendarbeit in der Abteilung. Wieder konnten mehr Kinder für ein Training gewonnen werden, so dass eine Ausweitung der Jugendmannschaften auch im Kinderbereich überlegt wird.

Im August wurde wieder ein 2-tägiges Tenniscamp angeboten, das gut besucht war.

Bei den Vereinsmeisterschaften wurde Barbara Prechtl neue Titelträgerin. Sie gewann ein hochdramatisches Match gegen Rosi Geckeler. Bei den Herren konnte sich Wolfgang Marx mit einem Sieg über Andreas Schindler den Titel sichern. Die Finale wurden im Rahmen des TSV-Sportfestes ausgetragen.

Die Mitgliederzahl konnte auf 131 Mitglieder gehalten werden.

2013:

In diesem Jahr meldete die Tennisabteilung zum ersten Mal zwei Jugendmannschaften zum Spielbetrieb an. Eine toller Erfolg für die Jugendarbeit. Die Jungen konnten dabei zwei Unentschieden erreichen.

Auch die Herren konnten sich weiter verbessern und erreichten in Ihrer Gruppe den 6. Platz. Ein Wehrmutstropfen war, dass die Damenmannschaft kurz vor Beginn abgemeldet werden musste.

Die Nachswuchsförderung ist weiterhin im Aufwind. Die Zahl der Kinder im Trainingsbetrieb konnte weiter erhöht werden.

Ebenso wurde wieder ein zweitägiges Tenniscamp abgehalten. Der Zuspruch war mit 35 Kindern überwältigend.

Judith Fürst und Andreas Schindler konnten jeweils ihre dritte Vereinsmeisterschaft in Folge feiern. Sie besiegten Rosi Geckeler sowie Josef Eichmeier in umkämpften Matches.

Die Mitgliederzahl konnte auf 135 Mitglieder erhöht werden.

2012:

Die beiden Mannschaften konnten in diesem Jahr keine Verbesserung erringen. Die Damen landeten ohne Punktgewinn auf dem 8.Platz. Auch die Herren gewannen nur ein Spiel und belegten den 7. Rang.

Die Jugendarbeit entwickelt sich prächtig. Wiederum konnten die Zahl der Kinder im Training erhöht werden. Es konnten auch wieder Neueinsteiger für die Bambini-Gruppe gewonnen werden. 

Erstmals veranstaltete die Abteilung ein zweitägiges Tennis-Camp für die Kinder. Dies fand großen Anklang und war ein großer Erfolg, von dem die Kinder begeistert waren.

Judith Fürst konnte bei den Vereinsmeisterschaften ihren Titel diesmal gegen Barbara Prechtl verteidigen. Und auch Andreas Schindler wiederholte seinen Erfolg aus dem Vorjahr im Finale gegen Wolgang Marx.

Die Mitgliederzahl blieb bei 126 Personen.

2011:

Bei den Neuwahlen in der Jahreshauptversammlung wird die Abteilungsleitung bestätigt. Neue Schriftführerin wird Angela Weinzierl und Judith Fürst wird mit in den Ausschuss gewählt.

Auch in diesem Jahr geht die Tennisabteilung mit einer Damen- und einer Herrenmannschaft in den Spielbetrieb. Die Damen konnten in ihrem zweiten Jahr einen Sieg und zwei Unentschieden erringen und beendeten die Runde auf Platz 5. Auch die Herren konnten sich auf dem 7.Platz etablieren und erreichten zwei Siege.

Durch den Wechsel auf den geprüften Tennislehrer Manfred Eichner macht die Abteilung den nächsten Schritt zu einer konsequenten Nachwuchsarbeit. Ebenso wird eine Bambini-Gruppe installiert, die von den Ausschussmitgliedern Norbert Islinger und Reinhard Rohrmeier geleitet wird.

Bei den Vereinsmeisterschaften holt sich Judith Fürst gegen Marion Wallesch den Titel zurück. Bei den Herren kann sich Andreas Schindler gegen Josef Eichmeier durchsetzen.

Die Mitgliederzahl liegt bei 126 Personen.

2010

Nur zwei Jahre nach den Herren meldet die Tennisabteilung eine Damenmannschaft zur Punktspielrunde im Bezirk Niederbayern an. Bei den Damen 4 Kreisklasse 2 Gruppe 45 kann das neu formierte Team keinen Sieg einfahren. Es ist aber ein Gewinn für die Abteilung, die sich aktiver zeigt als je zuvor.
Auch die Herrenmannschaft spielt wieder gut in der Punktspielrunde mit und belegt den 6. Rang.
Bei den Kindern beteiligt sich die Abteilung am Jugendförderprogramm des BTV „Talentinos". Hierdurch konnten wieder neue Tennis-Kids gewonnen werden.
Rosi Geckeler erobert sich bei den Vereinsmeisterschaften den Titel gegen Judith Fürst wieder zurück. Bei den Herren verteidigt Wolfgang Marx gegen Josef Eichmeier seinen ersten Platz.
Die Mitgliederzahl hält sich konstant bei 122 Personen.

2009

Nach 12 Jahren an der Spitze der Abteilung wechselt Christian Spitzl in die Vorstandschaft des TSV. Somit wird auf der Jahreshaupt-versammlung am 29.03.2009 die Leitung der Abteilung neu gewählt. Neuer Leiter wird Christian Heinz, sein Vertreter Andreas Schindler. Kassier bleibt Klaus Mittermeier, neue Schriftführerin wird Marion Wallesch. In den Ausschuss werden Bärbel Prechtl, Elfriede Radspieler, Norbert Islinger, Reinhard Rohrmeier und Franz Kraus gewählt.
Bei der großen Benefizveranstaltung des Fördervereins des TSV Bayerbach bringt sich die Abteilung mit ein. Sie veranstaltet einen Luftballonwettbewerb mit tollen Preisen.
Die Herrenmannschaft etabliert sich im Punktspielbetrieb und belegt mit drei Siegen einen hervorragenden 5. Platz in der Tabelle.
Bei den Damen wird Judith Fürst erstmalig neue Vereinsmeisterin. Wolfgang Marx kann sich bei den Herren den Titel sichern.

Die Mitgliederzahl kann auf 125 Personen gehalten werden.

2008

Erstmalig meldet die Tennisabteilung eine Mannschaft zur Punktspielrunde im Bezirk Niederbayern an. Bei den Herren 4 Kreisklasse 2 Gruppe 19 schlägt sich das Team unter Mannschaftsführer Andreas Schindler beachtlich und kann sogar einen Sieg einfahren. Bester Spieler ist Josef Eichmeier.
Vereinsmeisterin wird Rosi Geckeler, die Bärbel Prechtl im Finale bezwingt. Bei den Herren wird Josef Eichmeier neuer Titelträger.
Neuer Trainer ist Uli Dippl.

Der Mitgliederstand beträgt 124 Personen.

2007

Für ein Jahr übernimmt Max Muschong das Training in der Abteilung.
Bei der Vereinsmeisterschaft kommt es im Finale der Damen zur Neuauflage des Vorjahres. Bärbel Prechtl kann gegen Rosi Geckeler ihren Titel verteidigen. Bei den Herren kann Andreas Schindler den dritten Sieg in Folge bei den Meisterschaften erringen.
Die Abteilung nimmt wieder am Zeltlager für Kinder teil, die im Zuge des Ferienprogramms der Gemeinde Bayerbach veranstaltet wird.

Wiederum sank die Anzahl der Mitglieder. Die Abteilung hat nun einen Stand von 137 Personen.

2006

Im Rahmen des 60-jährigen Gründungsfest des TSV Bayerbach, veranstaltete die Tennisabteilung ein Showtraining auf der Tennisanlage. Hier konnte die 12-jährige Bayerische Mannschaftsmeisterin Juliana Pichlmeier und der ebenso 12-jährige Bayerischer Doppelmeister Tobias Kowalski auf den Plätzen begrüßt werden.
Bei den Vereinsmeisterschaften konnte sich Bärbel Prechtl zum ersten Mal den Titel der Damen holen. Andreas Schindler verteidigte gegen Josef Eichmeier seinen Titel.
Die Abteilung beteiligte sich wieder am Ferienprogramm der Gemeinde Bayerbach, wo sie wieder die Betreuung des Zeltlagers in Winkelmoos unterstützte.
Neuer Platzwart wird Alexander Fechter.

DieMitgliederzahl sank auf 145.

2005

Aufgrund des Mitglieder Rückgang beschloss die Tennisabteilung auf seiner Mitgliederversammlung die Reduzierung der Aufnahme- und Jahresbeiträge, dies wurde einstimmig beschlossen.
Wichtigster sportlicher Höhepunkt ist nach wie vor die Vereinsmeisterschaft, zum ersten Mal wurde nach dreimaligen Vizemeisterschaft Geckeler Rosi neue Vereinsmeisterin, Vereinsmeister wurde Schindler Andreas.
Erstmalig beteiligte sich die Tennisabteilung am Ferienprogramm der Gemeinde Bayerbach wo wir zusammen mit den Königstreuen Patrioten und der FFW Hölskofen die Betreuung der Kinder im Zeltlager in Winkelmoos übernahmen.

Der Mitgliederstand von 154 konnte in diesem Jahr gehalten werden. Platzwart Butz Albert muss aus privaten Gründen aufhören.

2004

Erstmalig fand mit den Mallersdorfer Tennisfrauen ein Freundschaftsturnier statt. Zum dritten Mal in folge wurde Mittermeier Klaus Vereinsmeister bei den Damen wurde Rosengart Bettina neue Vereinsmeisterin. Die Tennisabteilung verzeichnet wieder einen Mitglieder-schwund von 16 Mitgliedern somit hatte man einen Mitgliederstand von 154. Aus Beruflichen Gründen musste unser Trainer Islinger Norbert aufhören. Neuer Trainer wurde Kraus Fritz.

2003

Die Tennisabteilung startet, dank Abteilungsleiter Spitzl Christian, mit einer Homepage ins Internet. Vereinsmeisterin wurde in diesem Jahr Linbrunner Susanne, Vereinsmeister wurde Mittermeier Klaus. Die Tennisabteilung verzeichnete einen Rückgang der Mitglieder auf 170 somit traten in diesem Jahr 18 Mitglieder aus.

2002

Neue Vereinsmeisterin wurde Häusler-Höcherl Waltraud, Vereinsmeister wurde Mittermeier Klaus.
Es wurde wieder eine Radtour mit unseren Tennis-Kids unternommen sie führte uns nach Winkelmoos. Der Ausklang der Saison wird beim Ripperlessen im Sportheim gefeiert. Der Mitgliederstand blieb gegenüber dem Vorjahr gleich.

2001

Immer mehr Resonanz findet das Schleiferlturnier mit 10 Damen und 10 Herren. Vereinsmeisterin wurde zum dritten mal in Folge Rosengart Bettina, Vereinsmeister wird zum ersten mal Eichmeier Josef. Zum ersten mal Veranstalteten wir eine Radtour mit Picknick für unsere Kinder, die Radtour führte nach Stetten.

Die Abteilung hat nunmehr 188 Mitglieder, wobei in diesem Jahr 18 neue Mitglieder aufgenommen wurden.

2000

Aus Anlass unserem 10 jährigen Bestehens hielt man am 13.05.2000 ein Schleiferlturnier mit Gastmannschaften ab. Die teilnehmenden Mannschaften waren SC Postau, DJK Mettenbach und SV Mengkofen. Hier belegte die Mannschaft aus Postau den 1. Platz, den 2. Platz belegte die Tennisabteilung des TSV Bayerbach Platz 3 belegte die Mannschaft aus Mengkofen und den 4. Platz belegte die Mannschaft aus Mettenbach.
Vereinsmeister wurde Mittermeier Klaus bei den Damen verteidigte Rosengart Bettina seinen Vereinsmeistertitel.

Es werden wieder 11 Neuzugänge verbucht somit stieg die Mitgliederzahl auf 170 an. Auf Einladung des SV Frauenbiburg nahmen wir mit einer Mannschaft am Tennis - Sportfest teil. Das Tennis - Info Heft wurde zum ersten mal eingeführt.

1999

Das Highlight des Jahres war wie immer die Vereinsmeisterschaften. vom 12.07.-17.07.99. Vereinsmeisterin wurde auf Anhieb unser Neuzugang Bettina Rosengart die hervorragend spielte. Vereinsmeister wurde nach großen Kampf Wolfgang Marx .
3 Leute der Tennisabteilung legten das Tennissportabzeichen des DTB in Gold ab. Klaus Mittermeier, Michael Beck und Spitzl Christian. Einen geschnitzten Tennisspieler Spendete Dallinger Richard der als Wanderpokal für die Vereinsmeisterschaft genutzt wird, den Wanderpokal für die Damen Spendete Islinger Norbert.

Die Abteilung hat nunmehr 159 Mitglieder.

1998

Die Tennisabteilung beteiligte sich das erste mal bei der Dorfmeisterschaft im Stockschießen beim EC Gerabach hier wurde ein beachtlicher 7 Platz belegt. Zum ersten Mal beteiligte man sich beim Milch - Schnitte - Jugend Trophy Turnier, damit war die Tennisabteilung einer von 1000 Vereinen die sich am größten Jugendturnier der Welt teilnahmen.

Zum ersten Mal belegte man die Tennishalle in Mengkofen mit 5 Damen und 5 Herren. Die Mitgliederzahl steigt auf 155 an.

1997

Bei der Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung am 02.04.1997 wurde einstimmig für 2 Jahre Spitzl Christian als neuer Abteilungsleiter gewählt. Zum Stellvertreter wurde einstimmig Neumeier Norbert gewählt. Als Kassier wurde Mittermeier Klaus in seinem Amt bestätigt ebenso Bergmüller Robert als Schriftführer, als Ausschussmitglieder wurden Häusler - Höcherl Waltraud, Ganserer Rudolf jun. und Kraus Franz gewählt. Als neuer Platzwart wurde Butz Albert vorgestellt.
Der erste Schnupperkurs für Nichtmitglieder wurde eingeführt.
Bei der Vereinsmeisterschaft wurde Schobesberger Alfred und bei den Damen Häusler - Höcherl Waltraud neuer Vereinsmeister/in.

Beim Jugendturnier belegte Jobst Michael den ersten Platz.

1996

Die letzten Bauarbeiten an der Tennisanlage wurden abgeschlossen. Um die Finanzierung der Tennisplätze zu sichern wurden Werbeträger für die Sichtblenden gesucht. Eine 12m x 2 m große Sichtblende betrug 3500 DM für 10 Jahre.
Die ersten regelmäßigen Trainerstunden wurden eingeführt, der erste Trainer ist Herr Islinger Norbert aus Mettenbach. Der erste Tenniskurs wurde vom 06.05.-05.08.1996 mit zwei Gruppen und einem Mannschaftstraining durchgeführt. Die Kosten von 702 DM wurden von der Abteilung bezahlt.

Die ersten Vereinmeisterschaften wurden am 13.07.-14.07.1996 abgehalten Vereinsmeister bei den Herren wurde Langgartner Michael zweiter Mittermeier Klaus und den dritten Platz belegte Weinzierl Daniel, bei den Damen wurde erste Vereinsmeisterin Huber Stefanie den zweiten Platz belegte Massinger Kirsten und den dritten Platz belegte Kammermeier Karin, bei den Junioren setzte sich Jobst Michael vor Obermeier Roland durch. Bei den Doppelmeisterschaften belegte das Duo Weinzierl D. / Nussbaum J. den ersten Platz Platz zwei belegte das Duo Kraus F. / Spitzl Ch.

1995

Von der Mitgliederversammlung vom 19.11.1995 gab es gute Neuigkeiten zu berichten, so ist der Mitgliederstand auf 127 angestiegen. Weiter wurde über einen Sportwart oder Trainer diskutiert.

Als erster Platzwart wurde Herr Schwarzberger Georg eingestellt.

1994

Der Heißersehnte Termin zum ersten Aufschlag auf der neuen Anlage war der 27. August 1994. Bürgermeister Fuchs eröffnete mit erstem Ballwechsel die neuen Tennisplätze. Ein langgehegter Wunsch der Tennisbegeisterten ging damit in Erfüllung.

1993

Nach weiteren 3 Jahren Planung und Vorbereitung der Sportanlage wurde am Sonntag, dem 19.09.1993 eine Mitgliederversammlung einberufen, in der die letzten Details der Abwicklung des Baus der Tennisplätze vorgestellt wurden.

In dieser Versammlung wurde als neuer Kassier Klaus Mittermeier gewählt, nachdem Michael Reiner aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als Kassier niederlegte.

1990

Als dann erkennbar war, dass die Sportanlage nach all den Schwierigkeiten, die zu überwinden waren realisiert werden konnten, wurde am 07.03. 1990 zur Gründungsversammlung der Tennisabteilung eingeladen. So sollte es keinen neuen Tennisverein geben, sondern die Abteilung Tennis soll in den Gesamtverein des TSV Bayerbach als Unterabteilung eingegliedert werden.
Hier konnten schon detaillierte Pläne der Anlage vorgestellt und der Kostenrahmen erläutert werden. Aus der Gründungsversammlung gingen Matthias Huber als 1. Abteilungsleiter und Helmut Weinzierl als stellvertretender Abteilungsleiter hervor. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden von der Versammlung gewählt:
Kassier: Michael Reiner
Schriftführer: Robert Bergmüller
Ausschussmitglieder: Ludwig Bindhammer, Richard Dallinger, Ludwig Kammermayer.

59 Mitlieder erklärten spontan den Beitritt zur Tennisabteilung.

1985
Die Idee, in Bayerbach auf einer eigenen Anlage Tennis spielen zu können, reicht schon einige Jahre zurück.
Im Juni 1985 wurde von den Initiatoren Matthias Huber und Helmut Weinzierl zu einer Informations- und Interessenversammlung eingeladen. In dieser Versammlung wurden Möglichkeiten aufgezeigt, wie der Bau von Tennisplätzen finanziert und wie Tennis als eigene Abteilung im TSV integriert werden könne. Schon die stattliche Anzahl von 55 Anwesenden zeigte, dass tatsächlich Interesse an Tennis in Bayerbach bestand.
In den folgenden Jahren wurde in Verbindung mit dem Neubau der Sportanlage an der Wirtstalstraße immer wieder der Bau von drei Tennisplätzen in die Planung mit einbezogen.


 

 

08.12. Adventsfeier

Sportheim, 17 Uhr

26.12. Christbaumversteigerung

Sportheim, 17 Uhr

... lade Modul ...
TSV 1946 Bayerbach auf FuPa